Ein Kreativraum für die Kinder- und Jugendpsychiatrie

Kinder und Jugendliche liegen uns schon immer am Herzen. Wann immer es darum geht, uns für junge Menschen zu engagieren, fühlen wir uns angesprochen. Aus diesem Grund waren wir auch sofort begeistert, als der Wunsch an uns herangetragen wurde, die Kinder- und Jugendpsychiatrie des Klinikums Aschaffenburg-Alzenau beim Ausstatten eines Kreativraums zu unterstützen.

Bei genauerer Betrachtung wurde deutlich, dass die Umsetzung dieses Wunsches bisher auch daran gescheitert war, dass den Mitarbeitern der Abteilung schlicht die Zeit dafür fehlte. Zu sehr sind sie mit ihrer eigentlichen Aufgabe gebunden. Schnell war auch klar, dass es vorrangig darum ging, hier dinglich zu helfen. Hierzu griffen wir auf unseren in Sozialprojekten bewährten Partner, das von uns unterstützte MES Racing-Team zurück, das wir mit der Umsetzung der Aufgabe von der Preisrecherche bis hin zur Logistik beauftragten.

Ein Raum für kreative Entfaltung

Die Idee der Mitarbeiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie war unglaublich spannend: Es sollte erstmals ein Raum geschaffen werden, in dem sich die Kinder nicht nur frei entfalten, sondern in dem die darin befindlichen Utensilien auch einfach verbleiben können. Wie viel Zeit alleine damit zu sparen ist, die Dinge nicht immer aus der allgemeinen Aufenthaltsfläche wegräumen zu müssen. Wie viel Zeit mehr, um sich liebevoll und mit voller Aufmerksamkeit um die Kinder und Jugendlichen kümmern zu können. Nicht zuletzt auch die Chance, mit Ausstattungsgegenständen zu arbeiten, die man auch nicht „mal eben“ wegräumen kann. Ob malen, nähen oder basteln – für jeden sollte etwas dabei sein, jeder sollte einen Platz haben und jedes sollte seinen Platz bekommen.

Eine erfolgreiche Weihnachtszeit 

Ende November hatten wir dann die Gelegenheit, uns vor Ort ein Bild zu machen, den Raum auszumessen und die Wunschliste der Mitarbeiter entgegenzunehmen. Die dabei gemeinsam entwickelte Einrichtungsidee war dann der Startschuss für die Umsetzung.

Auf Anregung unserer Mitarbeiter wurde zudem auf unserer Weihnachtsfeier für das Projekt geworben. So konnten wir mithilfe unserer Kunden, unserer Lieferanten und der Mitarbeiter selbst reichlich Spenden sammeln, die zusammen mit den bereits zur Verfügung gestellten Mitteln direkt in den Werkraum fließen sollten.

Zusammen für die Kinder

Anschließend galt es, die Mittel optimal einzusetzen und möglichst auch andere von dieser wundervollen Idee zu begeistern. Hervorzuheben ist hierbei die Brunner GmbH, ein Objektmöbelhersteller aus Freiburg. Sie gab uns die Möglichkeit, ihre Premium-Tische und -Stühle so preiswert zu erwerben, dass das Projekt überhaupt in diesem Maße weitergehen konnte. Auch die Nähwelt Flach in Aschaffenburg und die Firma Pies aus Offenbach konnten wir als Partner gewinnen und so vergünstigt einkaufen. So kam allmählich ein Teil zum anderen.

Auf in den Kreativraum

Da der gewünschte Bastelwagen und ein Regalschrank lange Lieferzeiten hatten, mussten wir uns alle noch gedulden bis zur finalen Einrichtung. Aber Mitte April war es dann endlich soweit: Das gesamte Mobiliar samt Nähmaschine, Staffeleien, Schneidmatten, T-Shirts und alle anderen Bastel- und Werkmaterialien konnten in den vorbereiteten Raum gebracht werden. Alles fand seinen Platz und ist nun bereit, um von den Kindern und Jugendlichen im Klinikum kreativ genutzt zu werden. 

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Projekt

Wir möchten uns nochmals bei allen Unterstützern bedanken und sind unglaublich stolz auf das große Engagement, das von allen Beteiligten an den Tag gelegt wurde. Wir hoffen, dass sowohl die Kinder und Jugendlichen als auch die Betreuer jede Menge Spaß im Kreativraum haben werden und freuen uns schon jetzt auf das nächste Spendenprojekt! 

Zurück