ifo-Konjunkturtest Spedition und Logistik im März 2016

Der ifo-Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands hat sich im März 2016 nach drei Rückgängen in Folge wieder etwas aufgehellt. Die Einschätzungen zur aktuellen Geschäftslage verbessern sich auf den höchsten Stand seit einem halben Jahr. Auch die Erwartungen erholen sich nach dem starken Rückschlag im Vormonat wieder etwas.

Das Geschäftsklima in der Speditions- und Logistikbranche hat sich im März 2016 nach dem deutlichen Rückgang in den ersten beiden Monaten dieses Jahres merklich aufgehellt. Der Index ist um 6,4 Prozentpunkte auf einen Prozentsaldo*)von 16,3 Punkten gestiegen. Nach einem Rückgang zum Jahresbeginn wird die aktuelle Geschäftslage im März zunehmend positiv bewertet. Der Index steigt um fünf Prozentpunkte auf einen Prozentsaldo von 26,4 Punkten. Der Indexwert der Geschäftserwartungen legt im März um 7,6 Prozentpunkte zu und erreicht mit einem Prozentsaldo von 6,6 Punkten wieder einen positiven Wert. Die Erwartungen an die Umsatzentwicklung in den kommenden zwei bis drei Monaten haben deutlich zugenommen, dieser Index steigt im März 2016 um 14,1 Prozentpunkte auf einen Prozentsaldo von 5,7 Punkten. Die Erwartungen hinsichtlich der Entwicklung der Preise für speditionelle und logistische Dienstleistungen in den kommenden Monaten sind im März mit 1,7 Punkte auf einen Prozentsaldo von 6,6 Prozentpunkten nur leicht gestiegen. Die Erwartungen der Speditionsunternehmen an die Beschäftigungsentwicklung in den kommenden zwei bis drei Monaten nehmen zu. Nach dem starken Rückgang seit Jahresbeginn steigt der Index um knapp drei Prozentpunkte auf einen Prozentsaldo von 6,1 Punkten.

 

* Bei den hier vom ifo-Institut ermittelten Werten handelt es sich um Prozentsalden, die sich aus der Saldierung von Prozentpunkten ergeben. Ein Beispiel: Von 100 befragten Unternehmen antworten 20 Prozent mit „unverändert“, 60 Prozent mit „besser“ und 20 Prozent mit „schlechter“. Die 20 Prozent, die mit „unverändert“ antworteten, beeinflussen das Ergebnis nicht. Die verbleibenden Prozentwerte werden saldiert. Das Ergebnis ist ein Prozentsaldo von plus 40 Prozent.

Anlage

 

Quelle: Speditions- und Logistikverband, Hessen/Rheinland Pfalz e.V.

Zurück